Schneehasenmonitoring

Forschungsprojekt

Methodenentwicklung für das Monitoring einer Schneehasenpopulation Maik Rehnus Kurt Bollmann Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

Der Schneehase ist durch den Klimawandel, die Ausbreitung des Feldhasen in höhere Lagen und Freizeitaktivtäten vielseitg bedrängt. Zudem wird der Schneehase bejagt. Mit diesem Monitoring
sollen die Bestände und der Stresszustand der Schneehasenpopulation im Nationalpark und im angrenzenden Gebiet um Buffalora über längere Zeit erfasst werden, um so Veränderungen im Bestand oder im räumlichen Verhalten (z.B. hinsichtlich Stress) festzustellen. Die Datenerhebung erfolgt auf der Grundlage einer kürzlich entwickelten, schonenden Methode, indem systematisch Kotproben gesammelt und analysiert werden. Ziel ist, für die Kotsammlung interessierte Einheimische zu engagieren.

Schneehasenmonitoring

Projekt Nr. 1024

Durchführungsdaten/-zeitraum

01.01.2017 bis 31.12.2019

Dokumente

Verantwortung Forschungsprojekt

Forschung Schweizerischer Nationalpark
Ruedi Haller
Chastè Planta-Wildenberg
7530 Zernez
Telefon +41 (0)81 851 41 11
forschung@nationalpark.ch
http://www.nationalpark.ch

Kontakt

Forschung Schweizerischer Nationalpark
Ruedi Haller
Chastè Planta-Wildenberg
7530 Zernez
Telefon +41 (0)81 851 41 11
forschung@nationalpark.ch
http://www.nationalpark.ch